LAden...

0 Location(s) in deiner Nähe gefunden

    STUDIO IN DER NÄHE FINDEN

    Sollten Sie kein Studio in der Nähe gefunden haben, so schreiben Sie uns gerne.

    Alle Classes
    Zurück zur Karte

    Kein Ergebnis

    Wir konnten keine Ergebnisse zu dieser Suche finden. Tipp: Suche noch einmal und gebe die nächstgrößere Stadt in deiner Nähe an.

    Kundengewinnung & bindung

    Coronavirus: So können Sie Ihre Mitglieder an Ihr Studio binden

    Da die Fitnessbranche mit seiner bisher größten Herausforderung konfrontiert ist, ziehen Studios weltweit alle Register, um ihre Mitglieder aktiv und engagiert zu halten. Doch was sollten Sie ihnen sagen? Und welche Kanäle sollten Sie nutzen? Hier sind 5 Tipps, wie Sie Ihre Studiomitglieder während der Corona-Krise weiterhin motivieren können.

    Les Mills

    Angesichts der Tatsache, dass die Studios fast auf der ganzen Welt derzeit geschlossen sind, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, verstärken Betreiber weltweit ihre Bemühungen, Mitglieder aktiv und engagiert zu halten.

    Körperliche Aktivität ist eine der besten Möglichkeiten, unser Immunsystem zu stärken, und das bedeutet, dass die Mitglieder heute mehr denn je unsere Unterstützung brauchen, um fit zu bleiben. In dem Maße, in dem sich die soziale Distanzierung durchsetzt, suchen Milliarden von Menschen nach unterhaltsamen und motivierenden Möglichkeiten, fit und gesund zu bleiben, um sich vor der Bedrohung durch das Coronavirus zu schützen.

    Auch wenn die aktuelle Situation für alle eine enorme Herausforderung darstellt, bietet es Fitnessstudios die Möglichkeit durch verschiedene Tools ihre Rolle als „Wohltäter“ für Studiomitglieder zu stärken und das Potenzial der Fitnessbranche unter Beweis zu stellen, indem sie Menschen dabei helfen, gesund zu bleiben, solange die Fitnessstudios geschlossen sind.

    Aber was können Sie den Mitgliedern sagen? Und wie können Sie Ihre Mitglieder erreichen? Hier sind fünf Top-Tipps, um Studiomitglieder während der Corona-Krise zu beschäftigen.

    1. Entwickeln Sie eine Kommunikation

    Unabhängig davon, ob Ihr Studio vollständig geschlossen ist, nur noch einen begrenzten Service bietet oder sich auf die Wiedereröffnung vorbereitet: ein Grundsatz, über den sich alle Experten einig sind, ist die Bedeutung einer klaren und regelmäßigen Kommunikation an die Studiomitglieder, damit diese informiert und beruhigt sind.

    Alle Informationen aus Ihrem Studio – insbesondere was und vor allem wie Sie es sagen – ist von wesentlicher Bedeutung, bemerkt Peter Croft, Chief Strategy Officer von Perfect Gym Solutions.

    „Es ist wichtig, Ihre Intention zu kennen, Ihren Mehrwert zu vermitteln und qualitativ hochwertige Inhalte zu liefern, um sicherzustellen, dass Ihre Mitglieder Ihnen für den Service und die gesundheitlichen Vorteile, die Sie ihnen ermöglicht haben, danken“, schrieb er kürzlich in einem Artikel für EuropeActive. „Dieser Mehrwert wird unweigerlich Ihre Einnahmen schützen und Ihr Business in der Zukunft stärken.“

    Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um zu den Mitgliedern, die auf Ihre Informationen hören, eine Beziehung aufzubauen, indem Sie die richtigen Kommunikationskanäle wählen (sei es über E-Mail, SMS, soziale Medien oder Ihre Website) und den Nutzen sowohl für Ihre Mitglieder als auch für Ihr Studio zu verdoppeln. LES MILLS Partnerstudios können auf eine Vielzahl von Bildern und Videos auf Brand Central zugreifen, um Mitglieder zu motivieren, während alle weiteren Studios über unsere Rubrik WISSEN auf unserer Website die neuesten Fitness-News und Ratschläge für Mitglieder abrufen können.

    2. Brandheiße Inhalte liefern

    Die Mitglieder auf dem Laufenden zu halten ist eine Sache, aber sie in Bewegung zu halten ist ebenso wichtig, um das Engagement zu fördern. Der altbekannte Spruch „Not macht erfinderisch“ trifft auf Studiobetreiber mehr denn je zu, denn das von den Studiobetreibern bereitgestellte digitale Fitnessangebot durchlebt derzeit eine Entwicklung in Rekordzeit, um Studiomitgliedern auch zu Hause die Möglichkeit zum Trainieren zu geben.

    Studios auf der ganzen Welt nutzen die Fähigkeiten und das Wissen ihrer Trainer und Sportwissenschaftler, um ihren Mitgliedern digitale Workouts anzubieten. Partner von LES MILLS können auf eine Reihe von lizenzfreien, maßgeschneiderten Workouts zugreifen, die von ihren Instruktoren per Live-Stream an die Mitglieder übertragen werden dürfen.

    Colin Grant, CEO der 30-köpfigen asiatischen Studiokette Pure International Group, erzählte vor kurzem der IHRSA, wie seine Studios regelmäßige Videoinhalte erstellt haben, um Mitglieder zu motivieren, während die Studios wegen des Coronavirus-Ausbruchs geschlossen waren. „In unseren geschlossenen Studios in Shanghai und Peking ließen wir unsere Teams tägliche Workouts über unsere offizielle Mitglieder-App übertragen, um Trainingsroutinen der Mitglieder zu fördern“, sagte er. „Wir haben viel Kommunikation und Aufklärung für unsere Mitglieder betrieben und die Tatsache hervorgehoben, dass die beste Verteidigung gegen Krankheit darin besteht, einen gesunden Lebensstil zu führen.“

    Mittlerweile nutzen tausende Studios LES MILLS On Demand, um Mitglieder beim Zugang zu ihren bevorzugten LES MILLS-Trainingsprogrammen wie BODYPUMP, BODYCOMBAT und BODYBALANCE zu unterstützen.

    LES MILLS Partnerstudios haben derzeit die Möglichkeit, ihren Mitgliedern eine kostenlose Testversion von LES MILLS On Demand zur Verfügung zu stellen, um sie aktiv und engagiert zu halten, wenn sie selbst im Studio nicht die Mittel dafür haben. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Regionalmanager, der Sie durch die verfügbaren Optionen führt.

    3. Teilen Sie Ihre Erfahrungen

    Der Aufbau von Online-Communities und die Schaffung gemeinsamer Erfahrungen sind ideale Mittel gegen die Einsamkeit der sozialen Distanzierung.

    Die Nutzung von nutzergenerierten Inhalten, bzw. das Einbeziehen Ihrer Studiomitglieder in die Erstellung Ihrer geteilten Inhalte, ist eine großartige Möglichkeit, Engagement aufzubauen und Interaktion zwischen Ihrem Studio und Ihren Mitgliedern zu fördern.

    Lassen Sie Ihr Team auf Ihren Social-Media-Kanälen Challenges und „Workouts des Tages“ von Plattformen wie LES MILLS On Demand teilen und bitten Sie dann Ihre Follower, Vorher-Nachher-Fotos und -Videos zu teilen, um den Gemeinschaftssinn zu stärken.

    Auf Instagram machen Tools wie Umfragen, Fragen und Schieberegler es immer unterhaltsamer und benutzerfreundlicher, das Engagement zu steigern und die Interaktion zwischen den Fitness-Communities zu fördern. Umfragen wie z.B. „Was trainierst du heute: Cardio oder Kraft?“ oder „Wie möchtest du dich heute fühlen: bekräftigt oder gelassen“ haben sich als wirksame Mittel erwiesen, um Fitnessfans für Instagram zu begeistern und sinnvolle Gespräche zu entfachen, die Ihnen einen Mehrwert bieten.

    4. Unterstützen Sie Ihre Mitglieder mehr denn je

    Es kann unter normalen Umständen, wenn Ihr Studio den ganzen Tag geöffnet ist, schon schwierig genug sein, die Mitglieder zum regelmäßigen Training zu motivieren. Daher ist es nicht sonderlich überraschend, dass es sowohl für Sie als auch für Ihre Mitglieder etwas mehr Aufwand bedeutet, zu Hause aktiv zu bleiben.

    Wenn Ihr Team weniger beschäftigt ist als sonst (was wahrscheinlich der Fall sein wird), beauftragen Sie einzelne Teammitglieder damit als „Accountability-Coach" für einzelne Mitglieder oder Gruppen zu fungieren, die möglicherweise zusätzliche Unterstützung dabei benötigen, aktiv zu bleiben.

    Und es gibt noch andere Möglichkeiten, wie Sie Mitgliedern helfen können, an ihren hart erarbeiteten Workout-Routinen festzuhalten. Für Guru für Mitgliederbindung Paul Bedford ist es entscheidend, den Mitgliedern dabei zu helfen, ihre gewohnte Routine beizubehalten.

    „Viele der Daten, die wir über Mitgliederbindung haben zeigen, dass die Menschen dazu neigen Muster zu haben, nach denen sie jede Woche an denselben Tagen und zu denselben Zeiten trainieren“, sagte er kürzlich in einem Video.

    „Wenn also das Muster der Fitnessstudiobesuche von jemandem unterbrochen wird – wie es derzeit durch das Coronavirus der Fall ist – sollte er diese regelmäßigen Übungen auch dann fortsetzen, wenn er zu Hause ist.

    „Studios sollten überlegen, wie sie ihre Kommunikationskanäle nutzen, um Mitglieder dazu zu motivieren ihre Routine nicht zu verlieren und ihr Verhalten positiv zu beeinflussen, wenn am Ball bleiben wollen.

    5. Gehen Sie optimistisch in die Zukunft

    So schlimm es im Moment für alle ist, wir werden diese Herausforderung meistern und es ist wichtig, sich auf das Licht am Ende des Tunnels zu konzentrieren.

    Da Gesundheit und Fitness auf dem besten Weg sind für Menschen aller Altersgruppen zu einer Priorität ersten Ranges zu werden, könnte die Reaktion unserer Branche in den nächsten Monaten die Weichen für unser zukünftiges Wachstum stellen und uns ganz neue Möglichkeiten eröffnen.

    Halten Sie Ihre Mitglieder über jede Entwicklung in Ihrem Studio auf dem Laufenden und denken Sie darüber nach, wie Sie mit Wiedereröffnungs-Events für Begeisterung sorgen können, sobald Sie grünes Licht für Ihr Reopening erhalten.

    „Nach der Wiedereröffnung arbeiten wir an einem Plan, wie wir „verloren gegangene“ Mitglieder wieder für uns gewinnen können. Die zwei wichtigsten Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, ist der richtige Zeitpunkt und den richtigen Ton zu treffen. Es darf weder zu früh angesetzt noch zu aggressiv kommuniziert werden“", fügte Colin Grant von Pure hinzu.

    „In den nächsten Wochen arbeiten wir daran, unsere abgesprungenen Mitglieder zurückzugewinnen, dann werden wir mit denen sprechen, deren Verträge auslaufen oder schon gekündigt sind und versuchen sie zu halten. Natürlich müssen wir auch den Fokus auf neue Mitglieder legen, also schauen wir auch hier, wie wir das umsetzen können.“