Club & facilities


SPRECHEN SIE MIT UNS


Treten Sie noch heute mit uns in Kontakt, um herauszufinden, wie Sie Beziehungen mit Ihren Mitgliedern ausbauen können – Relationships beyond Memberships.


Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein?
Ihr Vorname?
Ihr Nachname?
Bitte nennen Sie uns Ihr Studio?
Bitte nennen Sie uns Ihre Telefonnummer?
Wer sind Sie?
Was ist Ihr Position?
This field is required.
This field is required.
This field is required.

Durch das Absenden dieses Formulars stimmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu. AGBs

Das Formular enthält Fehler

  • {{validation.errorMessage}}
Mitgliederbindung

Zusammen mehr erreichen

MÖCHTEN SIE LES MILLS PARTNER WERDEN? KONTAKTIEREN SIE UNS!
Lee Smith

Der Einfluss von Gruppenfitness auf Mitgliederbindung und Gesundheit.

In den letzten fünf Jahren konnte durchschnittlich einer von drei Todesfällen in den USA auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen (HKE) zurückgeführt werden. Jüngste Statistiken zeigen außerdem, dass 60% der US-Amerikaner sich nicht regelmäßig körperlich betätigen und 25% überhaupt nicht körperlich aktiv sind. Leider ist die USA mit diesem Phänomen kein Einzelfall, denn weltweit existieren ähnliche Muster und Statistiken.

Widmet man sich jedoch dem positiven Teil dieser Forschungen, merkt man schnell, dass sich diesem Problem einfach entgegenwirken lässt, es sogar ein großes Potential bietet. Um genau dieses zu nutzen und Menschen zu regelmäßiger Bewegung zu motivieren, wurde der Leitfaden „Physical Activity Guidelines“ entwickelt.

Hier können Sie die Infografik herunterladen.

Physical Activity Guidelines

Das American College of Sports Medicine und das Ministerium für Gesundheitspflege und Soziale Dienste der Vereinigten Staaten haben diesen Leitfaden zur körperlichen Betätigung, die so genannten „Physical Activity Guidelines“, entwickelt. Der Leitfaden empfiehlt für Erwachsene:

  • Fünf Mal pro Woche 30-60 Minuten Herz-Kreislauf-Training bei moderater Intensität
  • Oder mindestens drei Mal pro Woche 20-60 Minuten Herz-Kreislauf-Training bei hoher Intensität oder
  • Drei bis fünf Mal pro Woche eine Kombination aus moderatem und intensivem Training.
  • Weiter empfiehlt der Leitfaden folgende Kraft- und Flexibilitätsübungen ins Training einzubauen: Zwei Mal pro Woche Ganzkörper-Training; ein bis zwei Mal pro Woche Flexibilitätsübungen
  • Doch welchen Beitrag kann Gruppenfitness leisten, um genau diese Vielzahl an Menschen und somit auch nicht unbeachtlichen Zielgruppe, zu regelmäßiger Bewegung zu motivieren?

Trainingskontinuität durch Gruppenfitness

Genau das haben wir untersucht und geschaut wie Sie Mitgliedern durch Gruppenfitness-Kurse ein gesundes und motivierendes Training bieten können, welches sie unterstützt eine Trainingskontinuität zu entwickeln und sich langfristige an Ihr Studio binden.

Neben der Physical Activity Guideline war vor allem das Ergebnis einer Nielsen Umfrage Anstoß für eine genauere Betrachtung: 85% der über 3.000 befragte Gruppenfitness-Teilnehmer gaben an, zwei Mal pro Woche ins Studio zu gehen, speziell, um an Gruppenfitness-Kursen teilzunehmen. 43% der Mitglieder besuchen zu diesem Zweck sogar vier Mal pro Woche ein Studio¹.

Die Wirkung von Gruppenfitness

Um zu ermitteln, welchen Einfluss Gruppenfitness auf Trainierende hat, wurde im Rahmen einer Studie von Dr. Jinger Gottschall von der Penn State University ein Gruppenfitnessplan gemäß der oben beschriebenen Physical Activity Guidelines entwickelt. Es galt herauszufinden, wie effektiv die Integration von Gruppenfitness-kursen in den Trainingsplan für neue Mitglieder ist.

Dazu absolvierten 25 Erwachsene (15 Frauen und 10 Männer) zwischen 25 und 40 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit (aber in gutem gesundheitlichen Zustand) ein 30-Wochen-Trainingsprogramm. Dieses Programm umfasste:

  • Eine 6-wöchige Eingewöhnungsphase (in der die Kurse vorgestellt wurden und dann schrittweise mit dem Training begonnen wurde, um das Verletzungsrisiko zu reduzieren und den Teilnehmern Gelegenheit zu geben, sich an das Programm zu gewöhnen)
  • Einen 12-wöchigen Block mit 6 Kursen pro Woche (3x Herz-Kreislauf, 2x Kraft, 1x Beweglichkeits-Training)
  • Einen 12-wöchigen Block mit 7 Kursen pro Woche (4x Herz-Kreislauf, 2x Kraft, 1x Flexibilität)

Die Teilnehmer wurden vor, während und nach dem 30-Wochen-Programm untersucht. Nach Ablauf des Programms, konnte bei allen Teilnehmern eine deutliche Reduzierung von Körper- und Fettmasse, sowie ein gesenkter Cholesterinspiegel festgestellt werden. Ebenso gab die schrittweise Einführung in die Gruppenfitness-Kurse den Teilnehmern Trainingssicherheit und ermöglichte es ihnen, sich von Woche zu Woche zu steigern. Dieses Herangehensweise bewirkte, dass alle Teilnehmer regelmäßig zum Training gingen.

Ändern Sie Ihren Fokus und begeistern Sie Fitness-Skeptiker
In der Branche konzentrieren wir uns sehr oft nur auf die Menschen, die trainieren wollen. Warum fokussieren wir uns nicht auf die hohe Zahl an Menschen, die noch für Fitness begeistert werden müssen? – Wo doch gerade in dieser Zielgruppe so viel Potential steckt.

So nutzen Sie Ihr Gruppenfitness Angebot für Ihre Kundenbindung

Um den Gruppenfitness-Bereich als Tool zur Neukundengewinnung und Mitgliederbindung zu nutzen, können Sie folgende Maßnahmen durchführen:

  • Smart Start:
    Unterstützen Sie Ihre Mitglieder durch einen Smart Start, indem Sie sie langsam an die Kurse und somit an das Training heranführen. Planen Sie Schnupperangebote, die es Ihren Mitgliedern ermöglichen, in den ersten Wochen nur 20 Minuten an einem Kurs teilzunehmen.
  • Abwechslung:
    Bieten sie abwechslungsreiche Gruppenfitness-Kurse in Ihrem Studio an, die regelmäßig neue Trainingsreize setzen.
  • Vielfältigkeit:
    Sorgen Sie für ein vielfältiges Kursangebot, indem Sie Herz-Kreislauf-, Kraft- und Beweglichkeits-Training kombinieren.
  • Feedback:
    Bitten Sie Ihre Mitglieder um regelmäßiges Feedback – fragen Sie, ob Sie andere Kurse anbieten könnten oder es Kurse gibt, die nicht gut besucht sind? Wenn ja, finden Sie heraus, woran es liegt. Vielleicht benötigen Ihre Instruktoren eine Fortbildung oder die Uhrzeit des Kurses ist für viele Mitglieder einfach ungünstig.
  • Online-Präsenz:
    Auf Ihrer Website ist der Kursplan der Bereich, der am häufigsten aufgerufen wird. Doch haben Ihre Mitglieder auch die Möglichkeit online Vorschläge zu neuen Kursen oder Uhrzeiten zu machen? Das erleichtert Ihren Mitgliedern Feedback zu geben und Ihnen dieses auszuwerten. Damit Ihre Mitglieder auch sicher von neuen Kursen erfahren, ist es unerlässlich neue Kurse auch auf Ihrer Website vorzustellen.
  • Team-Briefing:
    Gestalten Sie die Einführung neuer Kurse effektiv: Briefen Sie Ihr Team, Informieren Sie Ihre Mitglieder in laufenden Kursen über neue Kurse und sprechen Sie über die Vorteile und Trainingseffekte der Programme. Fordern Sie Ihr Team an der Rezeption auf, die Mitglieder beim Betreten oder Verlassen des Studios ebenfalls über neue Kurse zu informieren.

Sie möchten mehr erfahren? – Melden Sie sich gerne bei uns.

Dr, Jinger Gottschall of Penn state university conducted a research study

Mitgliederbindung
MÖCHTEN SIE LES MILLS PARTNER WERDEN? KONTAKTIEREN SIE UNS!


SPRECHEN SIE MIT UNS


Treten Sie noch heute mit uns in Kontakt, um herauszufinden, wie Sie Beziehungen mit Ihren Mitgliedern ausbauen können – Relationships beyond Memberships.


Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein?
Ihr Vorname?
Ihr Nachname?
Bitte nennen Sie uns Ihr Studio?
Bitte nennen Sie uns Ihre Telefonnummer?
Wer sind Sie?
Was ist Ihr Position?
This field is required.
This field is required.
This field is required.

Durch das Absenden dieses Formulars stimmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu. AGBs

Das Formular enthält Fehler

  • {{validation.errorMessage}}