LAden...

0 Location(s) in deiner Nähe gefunden

    STUDIO IN DER NÄHE FINDEN

    Sollten Sie kein Studio in der Nähe gefunden haben, so schreiben Sie uns gerne.

    Alle Classes
    Zurück zur Karte

    Kein Ergebnis

    Wir konnten keine Ergebnisse zu dieser Suche finden. Tipp: Suche noch einmal und gebe die nächstgrößere Stadt in deiner Nähe an.

    Ihre wichtigsten Social Media Assets

    Les Mills

    Im Zeitalter von Influencer-Marketing, wo Fitness eines der Top-Themen in den sozialen Netzwerken ist, können Fitnessstudios von Rockstar-Instruktoren als wirkungsvolles Marketing Asset profitieren. Social-Media-Experte Christian Dyer gibt hilfreiche Tipps, wie Sie Ihre Mitarbeiter für Ihr Marketing nutzen und hunderte Mitglieder für Ihr Studio gewinnen.

    Zusammenfassung in 60 Sekunden:

    1. Indem Sie das Charisma und die Persönlichkeit Ihrer Instruktoren auf den sozialen Netzwerken für sich nutzen, können Sie Ihren Gewinn stark optimieren.
    2. Mit zielgerichteten Inhalten (etwa Live-Videos aus Kursen) können Fitnessstudiobetreiber Werbung für weniger beliebte Kurse machen, die zu Randzeiten laufen.
    3. Facebook Live und Facebook-Gruppen eignen sich ideal, um Probleme durch den veränderten Newsfeed-Algorithmus zu umgehen und reichweitenstarke, aktive Gruppen rund um Ihre Gruppenfitnesskurse aufzubauen.
    4. Mitgliedern eine Plattform zu bieten, auf der sie ihre Begeisterung teilen können, kann ein wirkungsvolles Werkzeug zur Mitgliedergewinnung sein.
    5. Fitnessstudios sollten Social-Media-Zielgruppen und deren Bedürfnisse klar definieren, um jede von ihnen auf effektive Weise anzusprechen und an sich zu binden.

    Christian Dyer
    Christian Dyer, Membership Engagement und Social Director bei Crunch Fitness West Florida

    Hallo Christian, wie kam es, dass Sie Experte auf dem noch recht neuen Gebiet ‚Social Media Management für Fitnessstudios‘ geworden?

    Mein Werdegang ist wohl eher unkonventionell. Meine Arbeit im Bereich Social Media begann in einer Agentur, wo einer unserer wichtigsten Kunden „Visit Florida“ war. Wir veranstalteten diverse Marketingevents rund um Sehenswürdigkeiten in Florida. Mein Vater Geoff Dyer baute gerade seine Crunch-Franchise-Filiale auf und war sehr erfolgreich damit, daher entschloss ich mich vor drei Jahren, miteinzusteigen und sah das als Gelegenheit, mein eigenes Team aufzubauen und ein tolles Projekt zu leiten. Als ich begann, hatten wir 9 Filialen, inzwischen sind es 18. Aktuell bin ich als Membership Engagement und Social Director tätig.

    Wie haben Sie begonnen, Ihr Geschäft mit Hilfe von Social Media zu optimieren?

    Anfangs waren wir sehr unorganisiert. Darum begannen wir damit, Struktur in unsere Conenterstellung zu bringen. Mittlerweile fahren wir die Strategie, „Hyper-Local Content“ von Nutzern zu teilen und unsere Mitarbeiter intensiv miteinzubeziehen.

    Dabei gelang uns der Durchbruch mit der Einführung von #CrunchTV: Mitglieder werden aufgefordert, sich beim Training zu fotografieren und die Fotos mit dem Hashtag auf Instagram und Twitter zu teilen. Die Fotos werden dann auf den TV-Bildschirmen in unserem Studio gezeigt – das motiviert unsere Mitglieder, ihre Erfolge zu teilen – und am aller wichtigsten: ihre Freunde auf uns aufmerksam zu machen. Zudem erhalten wir über diese Plattform jede Menge wertvoller Einblicke. Durch #CrunchTV stieg die Anzahl der mit Hashtags versehenen Posts in nur 8 Monaten um 1.550 % und wir konnten hunderte Neumitglieder hinzugewinnen.

    Welche Rolle spielen Ihre Mitarbeiter bei Ihrer Social-Media-Strategie?

    Wir setzen #CrunchTV in diversen Bereichen ein. Beispielsweise für unsere Personal Trainer. Wir haben Videoclips mit ihnen erstellt, die wir auf den Bildschirmen unserer Studios abspielen (auf 20 % der Bildschirme in unseren Studios läuft #CrunchTV). Immer wenn ein PT Kunde sich anmeldet oder eincheckt, teilt er oder sie ein Foto auf Instagram, z. B. mit seinen oder ihren bisherigen Resultaten (Abnahme, Körperfettanteil, Muskelzuwachs oder sonstige Ziele, die sie verfolgen) und versieht den Post mit dem Hashtag CrunchTV. Diese Beiträge werden dann auf allen Bildschirmen in unseren Studios gezeigt. Wir haben unzählige PT-Pakete nur dadurch verkauft, dass unsere Mitglieder diese Beiträge gesehen haben. Ein Mann sah beispielsweise die Ergebnisse, die andere mit einem Personal Trainer aus einer anderen Filiale erreicht hatten und kontaktierte ihn. Er kaufte ein Paket im Wert von 3.000 US-Dollar! Das können Sie erreichen, wenn Sie auf das Können Ihrer Mitarbeiter aufmerksam machen.


    Nutzergenerierte Inhalte helfen dem Studio dabei, eine stärkere Bindung zu seinen Mitgliedern aufzubauen.

    Wie haben Sie das Ganze für den Bereich Gruppenfitness genutzt?

    Hierfür haben wir einen etwas anderen Ansatz gewählt. Wir gewähren Einblick in unsere Gruppenfitnesskurse. Das heißt wir geben Menschen, für die Kurse normalerweise nicht in Frage kämen, einen Vorgeschmack darauf. So steigern wir unsere Mitgliederbindung und Kundenfrequenz. Mit zielgerichtetem Content (etwa Live-Videos aus Kursen) können wir effektiv Werbung für weniger beliebte Kurse machen, die zu Randzeiten laufen.

    Etwas, was ich jedem Studio empfehlen würde ist eine 360-Grad-Kamera – Sie können damit wahnsinnig hochwertigen Video- und Fotocontent erstellen. Über die 360-Grad-Kamera können Sie nicht nur Inhalte bei Google Maps hochladen und Interessenten einen Einblick liefern, was Ihr Studio und Ihre Kurse zu bieten haben, sondern mit speziellen Applikationen sogar Facebook Live direkt nutzen. Bei der Eröffnung eines Studios haben wir das bereits ausprobiert und es war der absolute Hit. Es macht großen Spaß, neue Technologien auszuprobieren. Es muss ja nicht jeden Tag sein, Sie können es sich für besondere Anlässe aufheben. Ich plane in naher Zukunft, mal während einer Class live zu gehen und sie komplett zu filmen – das wird toll!

    Wie Rolle spielen dabei Ihre Instruktoren?

    Die Instruktoren verwenden #CrunchTV, um Werbung für Kurse zu machen und verfassen Posts wie „Mach dich bereit für unser Kettlebell Workout morgen um 19 Uhr“, um die Videos noch weiter aufzuwerten. Sie sind tolle Persönlichkeiten und haben in den sozialen Netzwerken nicht unerhebliche Follower-Zahlen – #CrunchTV hat einen großen Einfluss auf unsere Teilnehmerzahlen. Der Hauptfokus liegt bei uns darauf, dass unsere Instruktoren ihre Classes über Facebook Live zeigen – darüber können wir am meisten erreichen.

    Example of user generated content
    Dank #CrunchTV teilen Tausende von Mitgliedern Beiträge aus den Filialen von Crunch Fitness in den sozialen Netzwerken.

    Warum spielt Facebook Live eine so wichtige Rolle bei der Werbung für Ihre Gruppenkurse?

    Facebook Live ist heutzutage unerlässlich. Unternehmen erzielen eine zehn Mal höhere Kommentar-Rate und die Videos werden drei Mal länger angesehen (durch den geänderten Facebook Algorithmus werden Inhalte auf den nativen Plattformen favorisiert), darum ist es uns wichtig, dass unsere Mitarbeiter Facebook Live so oft wie möglich nutzen. Menschen sehen sich diese ungeschönten, unbearbeiteten Videos live aus den Classes sehr viel länger an als professionell bearbeitete Videos. Das ist wirklich beeindruckend – die Leute schätzen eben Authentizität.

    Facebook-Gruppen eignen sich ebenfalls perfekt, um den geänderten Algorithmus zu umgehen. Wir haben festgestellt, dass sich Facebook-Gruppen für Gruppenfitnessteilnehmer in unseren Filialen ideal eignen, um Communities zum Leben zu erwecken, wo Menschen miteinander interagieren und kommunizieren wie im echten Leben – das ist wirklich toll. Wir versuchen unsere Mitglieder für diese Gruppen zu gewinnen, denn sie sind gewissermaßen ein Selbstläufer. Sie motivieren unsere Mitglieder und sorgen dafür, dass sie unserem Studio länger treu bleiben.

    Sie haben Mitgliederbindung erwähnt. Wie hat Ihre Social-Media-Strategie dazu beigetragen, diese zu optimieren?

    Bei der Nutzung von Facebook legen wir inzwischen weniger den Fokus auf die Unterhaltung der Nutzer. Auf seine Art ist ja alles irgendwie unterhaltsam, doch konkret gibt es drei Gründe, warum uns Menschen auf Facebook folgen: Entweder sind sie Mitglieder, potenzielle Mitglieder auf der Suche nach Angeboten oder Gäste bzw. Interessenten, die sich näher informieren wollen.

    Und dann gibt es drei Gruppen, die sich unseren Content ansehen: Bestehende Mitglieder, Neumitglieder (die wir von bestehenden Mitgliedern klar abgrenzen) bzw. potenzielle Neumitglieder sowie Mitglieder, die gekündigt haben. Wir wollen sicherstellen, dass unsere Inhalte jede Gruppe auf effektive Weise ansprechen.

    Ein weiterer Tipp: Bei Facebook Ads können sie Zielgruppenlisten festlegen, z. B. eine „Interessentenliste“ oder „Mitgliederliste“. Wenn Sie mit einer Botschaft nur bestimmte Zielgruppen ansprechen wollen, können Sie dies angeben und die Nachricht geht nur an diese raus. Viele Menschen wissen das gar nicht, aber das ist ein wirklich hilfreiches Tool.

    Gibt es etwas, was man bei dieser Art des Social-Media-Marketing besonders beachten sollte?

    Es liegt eigentlich auf der Hand, aber bei Facebook Live und den sozialen Netzwerken im Allgemeinen ist es so, dass Menschen, die etwas über Sie posten, Ihre Marke repräsentieren. Darum empfehle ich, mit Ihren Rockstar-Instruktoren zu beginnen. Man muss sicherstellen, dass jeder von ihnen die Marke gut vertritt, die Sprache der Marke spricht und sie lebt – auch bei banalen Dingen wie dem Beantworten von Kommentaren.

    Gibt es derzeit Trends, die Ihrer Meinung nach in Zukunft wichtig für die Fitnessbranche sein werden oder etwas, wovon Sie besonders begeistert sind?

    Die Upshow Plattform, die wir selbst bereits für #CrunchTV nutzen, ist ein aufsteigender Trend, auf den auch andere Studios setzen sollten. Denn Sie lernen darüber Ihre Mitglieder kennen und wenn Sie sie bis hin zu Ihrem Community Management nutzen, dann ist sie wirklich eine tolle Möglichkeit, Zielgruppen klar zu definieren. Es geht darum, diese eine Person zu begeistern, die dann ihren Freunden davon erzählt.

    Mit der Plattform können Sie die Personen filtern, die mit einem bestimmten Hashtag posten, je nachdem, ob sie Influencer sind oder nicht. Sie sehen außerdem, welche Menschen 60 Mal im Monat mit dem Hashtag Beiträge teilen. Das sind die Menschen, nach denen Sie suchen – solche, die regelmäßig posten und damit täglich zu Ihren Markenbotschaftern werden.

    Was denken Sie motiviert Mitglieder, ihre Workouts in den sozialen Netzwerken zu teilen und so Werbung für ihr Studio zu machen?

    Die meisten Menschen suchen nach einer Plattform, über die sie ihre Inhalte teilen können. Mit #CrunchTV geben wir ihnen, wonach sie suchen. Wir haben Mitglieder, die Instagram Models und Profi-Athleten sind und Beiträge über uns mit ihrer großen Followerschaft teilen. Aber auch ältere Menschen, die in der Regel weniger aktiv in den sozialen Netzwerken sind, finden Gefallen daran, Beiträge zu teilen. Bietet man Menschen eine Plattform, kann man wahre Wunder erzielen. Es gibt ein großes Spektrum – von riesigen Accounts mit mehreren Hunderttausend Followern bis hin zu Micro-Influencern mit 500 Followern.

    SIND SIE BEREIT, IHR STUDIO FÜR IMMER ZU VERÄNDERN?


    SPRECHEN SIE MIT UNS


    Treten Sie noch heute mit uns in Kontakt, um herauszufinden, wie Sie Beziehungen mit Ihren Mitgliedern ausbauen können – Relationships beyond Memberships.


    Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein?
    Ihr Vorname?
    Ihr Nachname?
    Bitte nennen Sie uns Ihr Studio?
    Bitte nennen Sie uns Ihre Telefonnummer?
    Wer sind Sie?
    Was ist Ihr Position?
    This field is required.
    This field is required.
    This field is required.

    Durch das Absenden dieses Formulars stimmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu. AGBs

    Error

    • {{validation.errorMessage}}