Club & facilities


SPRECHEN SIE MIT UNS


Treten Sie noch heute mit uns in Kontakt, um herauszufinden, wie Sie Beziehungen mit Ihren Mitgliedern ausbauen können – Relationships beyond Memberships.


Ihr Vorname?
Ihr Nachname?
Bitte nennen Sie uns Ihr Studio?
Bitte nennen Sie uns Ihre Telefonnummer?
Wer sind Sie?
Was ist Ihr Position?
This field is required.
This field is required.
This field is required.

Durch das Absenden dieses Formulars stimmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu. AGBs

Das Formular enthält Fehler

  • {{validation.errorMessage}}
Studio Management

So rekrutieren Sie Ihre Rockstar-Instruktoren

Sie möchten mit LES MILLS arbeiten? Kontaktieren Sie uns.
Kate Cracknell

Nichts ist für den Erfolg Ihres Studios so wichtig wie Instruktoren, die ihre Arbeit sehr gut machen. Wie finden Sie sie und wie schaffen Sie es, dass sie bei Ihnen arbeiten möchten? Kate Cracknell gibt Antworten.

Wir alle wissen, hängt im Bereich Gruppenfitness die Kundenzufriedenheit von der Qualität des Instruktors ab. Nicht nur Fachkenntnisse zählen, sondern auch Leidenschaft, Enthusiasmus und die Fähigkeit, die Gruppe mitzureißen und zu motivieren. Darum betont Phillip Mills (CEO LES MILLS) immer wieder, wie wichtig „Rockstar-Instruktoren“ für uns sind. Ein einziger Instruktor kann hunderte von Mitgliedern ins Studio ziehen und sie langfristig binden.

Leider ist es nicht ganz einfach, Rockstars zu finden: Wo fangen Sie an, zu suchen?

Wir haben erstklassige Gruppenfitnessanbieter gefragt. Lesen Sie in diesem ersten von zwei Teilen, wie Sie Rockstars finden und langfristig binden.

Tipp Nr. 1: Erkennen Sie, was einen Rockstar ausmacht – und was nicht

„Wenn Sie LES MILLS Classes anbieten, wissen Sie bereits, dass Ihre Instruktoren hoch qualifiziert sind. Doch bei einem wahren Rockstar steht die Leidenschaft im Vordergrund: Es geht darum, wie sie als Menschen sind und wie sie auf Mitglieder eingehen. Fachliche Kompetenz reicht nicht aus. Ein guter Instruktor muss für die Mitglieder da sein und davon angetrieben werden, jedem einzelnen Mitglied ein gutes Gefühl zu vermitteln. Freundlichkeit, Charisma und eine positive Ausstrahlung sind unerlässlich.“

Annica Stråka, Gymkampen, Finnland

„Im Bereich Gruppenfitness trifft man leider manchmal auf egozentrische, divenhafte Menschen. Diese Eigenschaften sind für uns nicht akzeptabel. Wir haben den Anspruch, mit Spaß und Freude das Leben unserer Mitglieder positiv zu verändern. Selbstbewusstsein ist natürlich etwas Gutes, doch für Arroganz gibt es bei uns keinen Platz. Der Schlüssel ist ganz einfach, ein ehrliches Herz für Menschen zu haben. Suchen Sie nach Instruktoren, die Spaß am Unterrichten haben, denen es aber noch wichtiger ist, das Leben ihrer Teilnehmer positiv zu verändern. Wichtig ist, dass das Kundenerlebnis im Vordergrund steht. Den Rest kann man einem Instruktor problemlos beibringen. Bei Menschen, die nur auf sich selbst achten, ist das hingegen schwierig.“

Dana Monson, VillaSport, USA

Unser Tipp: Suchen Sie nach Instruktoren, denen es etwas bedeutet, das Leben anderer positiv zu beeinflussen – sie bauen enge Beziehungen zu Mitgliedern auf und sind großartige Teammitglieder. Doch auch andere Instruktoren können bei Mitgliedern aus verschiedenen Gründen sehr beliebt sein. Beispielsweise hoch qualifizierte Trainer, die genau das Fachwissen mitbringen, das sich Mitglieder wünschen oder Trainer aus dem Bereich Tanz und Musik, die eine unglaubliche Bühnenpräsenz haben. Wir haben festgestellt, dass ein Instruktor zum Rockstar werden kann, wenn er nur ein oder zwei der fünf Schlüsselelemente für erfolgreiche Gruppenfitness-Instruktoren mitbringt: Choreografie, Technik, Coaching, Performance und Kommunikation.

Tipp Nr. 2: Suchen Sie an den richtigen Stellen

„LES MILLS verschickt Rekrutierungs-E-Mails für uns – ein Aufruf an LES MILLS Instruktoren aus der Umgebung, die bei Interesse Kontakt zu uns aufnehmen können. Bei Interesse vereinbaren wir ein Vorstellungsgespräch.“

Tracy Sollitt, Village Hotels, UK

„Manchmal spreche ich Mitglieder an, die schon länger ins Studio kommen und bei denen ich Potenzial sehe und frage sie, ob sie nicht Lust hätten, LES MILLS Instruktor zu werden. Die Kosten für die Ausbildung übernehmen dann wir.“

Annica Stråka, Gymkampen, Finnland

„Bei uns läuft vieles über Empfehlungen und Mundpropaganda.“

Tatiana Sokolova, People Fitness, Estland

„Ich suche nicht aktiv nach Instruktoren. Ich warte auf Interessenten, die wirklich Teil unseres Teams werden wollen. Meine wichtigste Regel lautet, dass ich bei unseren Programmen und bei unserem Team keine Kompromisse eingehe, nur um Lücken im Kursplan zu füllen. Mein Team hält zusammen und springt so lange ein, bis ich den Richtigen gefunden habe, der langfristig bei uns bleiben möchte.“

Dana Monson, VillaSport, USA

Unser Tipp: Wie jeder erfolgreiche Trainer brauchen Sie Top-Spieler, um eine Top-Mannschaft aufzubauen. Fragen Sie Ihre bestehenden Instruktoren, ob sie jemanden empfehlen können. Sehen Sie sich in Ihrem Studio um. Gib es charismatische Mitglieder, bei denen Sie Potenzial sehen? Arbeiten Sie sich mit Sportvereinen oder Tanzschulen zusammen.

Tipp Nr. 3: Probe-Classes

„Wir wollen Instruktoren einstellen, die ein Gesamtpaket mitbringen, darum laden wir alle, die in Frage kommen ein, eine Probe-Class zu unterrichten. Uns ist nicht nur die korrekte Ausführung und Präsentation und ein hervorragender Coachingstil wichtig, sondern auch, dass der Instruktor mit Leidenschaft und Enthusiasmus unterrichtet. Wir stellen Fragen wie ,Wie hat das Unterrichten von BODYPUMP dein Leben beeinflusst?‘ oder ‚Warum würdest du unseren Mitgliedern LES MILLS Programme empfehlen?‘ Die Antworten auf diese Fragen sind meist sehr aufschlussreich und so können wir uns ein gutes Bild von der Persönlichkeit des Instruktors machen“.

John Blackburn, 1Life, Großbritannien

„Bei Probe-Classes werden alle gleich behandelt, egal, welche Vorkenntnisse sie mitbringen. Zunächst lade ich potentielle Instruktoren zu uns ins Studio ein, damit sie sehen, wie die Atmosphäre hier ist, auf welchem Niveau wir unterrichten und welche Erwartungen unsere Mitglieder haben. Sobald der potentielle Instruktor selbst an ein paar Classes teilgenommen hat und ich das Gefühl habe, dass er bereit für eine Probe-Class ist, dann lade ich ihn zu einem Team Teach ein oder lasse ihn eine Class alleine unterrichten. Es ist wichtig zu sehen, wie sie sich unter realen Bedingungen reagieren.“

„Früher haben die potentiellen Instruktoren bei unseren Probe-Classes 8-10 andere Bewerber unterrichtet. Ich wollte beobachten, wie sie miteinander umgehen – ob sie sich gegenseitig unterstützen oder ob sich manche womöglich besonders hervortun wollen. Dadurch konnte ich gut einschätzen, wie sie als Kollegen miteinander umgehen würden. Ein starkes Team ist überaus wichtig für den Erfolg Ihrer Gruppenfitnesskurse. Viele lassen sich bei der Einstellung von Instruktoren viel zu sehr von einem tollen Lebenslauf blenden und vergessen dabei, wie wichtig Eigenschaften wie Teamfähigkeit sind.“

Dana Monson, VillaSport, USA

Unser Tipp: Probe-Classes können eine gute Lösung sein, aber Sie müssen auch in der Lage sein, Absagen zu erteilen. Ansonsten riskieren Sie, mittelmäßige Instruktoren in Ihr Team zu lassen. Das wiederum kann zu Unzufriedenheit bei Ihren Mitgliedern führen. Wir suchen uns unsere Mitarbeiter ganz individuell aus. Man sollte jedoch auch nicht vergessen, dass Menschen, die einen starken Willen haben, auch gute Instruktoren sein können, auch wenn sie anfangs vielleicht weniger talentiert scheinen als andere. Seien Sie also nicht zu vorschnell. Wenn ein potentieller Instruktor unbedingt für Sie arbeiten möchte, jedoch noch nicht so viel Erfahrung hat, dann schlagen Sie doch die Teilnahme an Bewegungstraining vor (Tanz, Kampfsport, spezielles Personal Training). Oder schlagen Sie vor, dass er einhundert Classes besucht und zu Hause vor dem Spiegel an seiner Technik arbeitet.

Tipp Nr. 4: Verkaufen Sie sich gut

„Wir heben stets hervor, dass unsere Studioräumlichkeiten etwas Besonderes sind. Sie sorgen nicht nur bei den Mitgliedern für einen Wow-Effekt, sondern schaffen auch für unsere Instruktoren eine Atmosphäre, in der sie gerne unterrichten. Von unserer eindrucksvollen 4-Meter-Leinwand in unserem Cycling-Raum, über unseren HIIT Raum, in dem wir u.a. GRIT anbieten, bis hin zu unserem LES MILLS Studio, mit Platz für bis zu 70 Teilnehmer, einer Bühne, speziellem Teppichboden und 8.1 Surround Sound - jeder Raum ist auf seine Art besonders und sorgt für ein einzigartiges Erlebnis. Instruktoren kommen gerne ins Studio, um zu unterrichten“.

John Blackburn, 1Life, Großbritannien

Unsere Meinung? Bravo! Genau so sollte es sein. Instruktoren wollen sich wohl fühlen und Teil eines erfolgreichen und motivierten Teams sein.

Tipp Nr. 5: Zahlen Sie Prämien

„In unserem Studio in Milton Keynes (England) erhalten unsere Instruktoren 35€ pro Stunde. Der Durchschnitt liegt hier bei 25€ pro Stunde. Wir sind der Meinung, dass diese Investition sich lohnt. Dafür profitieren wir von einer stärkeren Mitgliederbindung und Mitgliederempfehlungen.“

John Blackburn, 1Life, Großbritannien

„Wir möchten, dass unsere Instruktoren AIM 1- oder AIM 2-qualifiziert sind, und wir sind bereit, das auch zu belohnen: Je höher die Qualifikation, desto mehr Stundenlohn bezahlen wir, denn wir sind überzeugt, dass qualifizierte Instruktoren für mehr Kundenzufriedenheit sorgen.“

Tracy Sollitt, Village Hotels, UK

„Wir bezahlen unsere Instruktoren gut und sie sind uns jeden Euro wert. Sie sind unser Aushängeschild. Ohne sie funktioniert es nicht!“

Annica Stråka, Gymkampen, Finnland

Unsere Meinung? Interessante Ansätze von erstklassigen Studiobetreibern. Es ist bedauerlich, dass die meisten Instruktoren heutzutage nur etwas mehr verdienen als in den 80er-Jahren. Unglaublich, dass Instruktoren ein Drittel bis halb so wenig verdienen wie Personal Trainer. Das zeigt wie selbstlos die Instruktoren sind, die zu diesen Konditionen arbeiten. Doch es gibt einen Wandel in der Branche. Boutique Studios etwa bezahlen deutlich mehr. Wenn wir wettbewerbsfähig bleiben wollen, dann müssen auch wir Instruktoren besser entlohnen. Wir müssen Talente entdecken und sie fair bezahlen.

Tipp Nr. 6: Suchen Sie nach ambitionierten Instruktoren

„Wir haben eine Kampagne namens Good to Great‘ gestartet: Seit 2018 müssen all unsere LES MILLS Instruktoren – sowohl festangestellte als auch Freiberufler – AIM-qualifiziert sein. Wir möchten mit Menschen zusammenarbeiten, die ambitioniert sind und das Beste aus sich herausholen wollen. Demnächst werden wir in unserem Studio ein Team aus Master Trainern zusammenstellen und unsere Instruktoren motivieren, dass sie danach streben, in dieses Elite-Team zu kommen. Aber warum hier aufhören? Warum nicht den nächsten Schritt gehen und LES MILLS Presenter werden? Wir machen von Anfang an deutlich, dass wir mit ambitionierten Instruktoren zusammenarbeiten wollen, und dass wir sie in ihren Ambitionen auch gerne unterstützen. Denn davon profitieren wir als Unternehmen: Wir haben festgestellt, dass höher qualifizierte Instruktoren bei den Kursteilnehmern beliebter sind.“

Tracy Sollitt, Village Hotels, UK

„Wir führen mit allen Kandidaten Vorstellungsgespräche und stellen Fragen wie ‚Warum hast du dich für VillaSport entschieden?‘, ‚Wie kann unser Team von dir profitieren?‘ oder ‚Was ist dir in einem Gruppenfitness-/Fitnessstudio wichtig?‘ Die meisten werden auf diese Fragen keine passenden Antworten haben, weil sie einfach nach Classes suchen, die sie unterrichten können. Ich aber suche nach Instruktoren, die die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten gerne nutzen, die wir ihnen bieten. Diese gehen von Stellen im Bereich Mitgliederbetreuung bis hin zu Führungspositionen innerhalb unserer Filialen.“

Dana Monson, VillaSport, USA

Unsere Meinung? Da stimmen wir voll und ganz zu. Viel wünschen Ihnen viel Erfolg!

Sie möchten mit LES MILLS arbeiten? Kontaktieren Sie uns.


SPRECHEN SIE MIT UNS


Treten Sie noch heute mit uns in Kontakt, um herauszufinden, wie Sie Beziehungen mit Ihren Mitgliedern ausbauen können – Relationships beyond Memberships.


Ihr Vorname?
Ihr Nachname?
Bitte nennen Sie uns Ihr Studio?
Bitte nennen Sie uns Ihre Telefonnummer?
Wer sind Sie?
Was ist Ihr Position?
This field is required.
This field is required.
This field is required.

Durch das Absenden dieses Formulars stimmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu. AGBs

Das Formular enthält Fehler

  • {{validation.errorMessage}}