Black Lives Matter: Sieben Aktionen, zu denen wir uns verpflichtet haben

„Black lives matter“. Wir haben in uns hineingehorcht und anderen aufmerksam zugehört – und wir haben festgestellt, dass es zwingend notwendig ist, dass wir als Unternehmen mehr tun müssen. Es reicht nicht aus, Unterdrückung lediglich zu erkennen, es reicht nicht aus, Rassismus zu verurteilen, es reicht nicht aus, nur zu sagen #blacklivesmatter.

Wir müssen unser Denken hinterfragen, unsere Sprache optimieren und uns besser verhalten, aber vor allem müssen wir besser handeln. Wir haben uns für 7 Schritte entschieden, mit denen wir anfangen möchten:

1. WEITERBILDUNG

Es gibt so viel zu lernen.

Wir werden uns weiterhin durch Gespräche mit Schwarzen Menschenund People of Color aus unserem Team, sowie durch Forschungsartikel und schriftliche Literatur weiterbilden. Was wir wissen, ist, dass wir noch nicht alle Antworten haben.

Wir werden auf dem Weg Fehler machen, aber wir werden dazu stehen und unser Gesicht zeigen, um zu lernen und uns weiterzuentwickeln, wo es nötig ist.

Ab heute werden wir nicht nur unser Unternehmen weiterbilden, sondern auch unsere Communities und die Fitnessbranche im Allgemeinen.

2. REKRUTIERUNG

Wir beginnen damit, die Diversität unserer Teams weltweit zu erhöhen.

Wir werden fortan vermehrt Schwarze, People of Color und Frauen einstellen, bis sie mehr als 50 Prozent unseres Managements und unserer Senior Teams ausmachen.

Außerdem werden wir die Vielfalt an Kulturen und Nationen in unseren Kreativteams, TAP-Teams und globalen Trainerteams erhöhen.

Wir werden nicht aufhören, bis wir es richtig hinbekommen.

3. MASTERCLASS FILMING

Vielfältige Präsenz auf unseren internationalen Bühnen ist wichtig.

Bei allen zukünftigen Masterclass Filmings wird von nun an vermehrt auf Diversität geachtet, wobei über 50 Prozent der Presenter von Schwarzen und People of Color sein werden. Wir glauben, dass die Diversität im Rampenlicht von wesentlicher Bedeutung ist, um diejenigen zu ermutigen, die das Gefühl haben, in dieser Branche keinen Platz zu haben.

4. MARKETING

„Whitewashing“ ist in der Fitnessbranche weit verbreitet.

In unseren zukünftigen Marketing-Kampagnen werden Schwarze Menschen und People of Color die Mehrheit der Talente repräsentieren.

5. VERHALTENSKODEX

Jeder ist verantwortlich.

Innerhalb der nächsten 30 Tage werden wir unseren unternehmensweiten Verhaltenskodex überarbeiten, der jede/n Mitarbeiter/in für rassistische oder diskriminierende Handlungen stärker als zuvor zur Verantwortung ziehen wird.

6. KULTURELLE ANEIGNUNG

Die Kultur der Māori ist ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte von Aotearoa, Neuseeland und Les Mills. Es ist an der Zeit, unsere Handlungen respektvoll zu gestalten. Wir werden unverzüglich jede kulturelle Aneignung der Kultur der Māori im gesamten Unternehmen einstellen und uns dazu verpflichten, die Kultur der Māori zu verstehen und uns intensiv und authentisch mit ihr auseinanderzusetzen.

7. ÜBERARBEITUNG UNSERER WERTE

Überprüfung der Grundwerte unseres Unternehmens.

Wir werden unverzüglich unsere Werte „One Tribe, Be Brave, Change The World“ mit besonderem Schwerpunkt auf dem Wort „Tribe“ überprüfen und eine passende Alternative finden.

Wir wissen, dass wir als Unternehmen so viel mehr tun müssen und bewegen können, um Veränderung voranzutreiben und zu leiten. Dies sind unsere ersten Schritte, die keineswegs perfekt sind, aber sie sind ein Anfang. Wir werden uns weiterentwickeln und von unseren Schwarzen Teammitgliedern, Vordenkern und Experten auf diesem Gebiet lernen, um uns von ihnen auf dem Weg zu einem wertvollen und nachhaltigen Wandel unterstützen zu lassen. Wir freuen uns über alle Stimmen auf dieser Reise. Wenn du also Gedanken oder Vorschläge hast, die du uns mitteilen möchtest, wende dich bitte per E-Mail an: info@lesmills.de.