LAden...

0 Location(s) in deiner Nähe gefunden

    STUDIO IN DER NÄHE FINDEN

    Sollten Sie kein Studio in der Nähe gefunden haben, so schreiben Sie uns gerne.

    Alle Classes
    Zurück zur Karte

    Kein Ergebnis

    Wir konnten keine Ergebnisse zu dieser Suche finden. Tipp: Suche noch einmal und gebe die nächstgrößere Stadt in deiner Nähe an.

    Forschung

    Fitnessstudio vs. Digitale Workouts: Welche ist die effektivste Art, zu trainieren?

    Eine aktuelle Studie des LES MILLS Research Lab untersucht die empfundene Anstrengung und den Spaß bei einer Live Class im Fitnessstudio im Vergleich zu zwei digitalen Formaten (Livestreaming und On-Demand-Videos) desselben Workouts – mit überraschenden Ergebnissen.

    Jak Phillips

    Was macht einen Live-Kurs im Studio besser als ein digitales Workout? Ist es die Anwesenheit eines motivierenden Instruktors, das unvergleichliche Gemeinschaftsgefühl, die mitreißende Musik oder das spezielle Equipment?

    Die meisten Betreiber würden sagen, dass all diese Dinge zusammen einen Live-Kurs zum besten Trainingserlebnis machen. Und das wussten wir schon inmitten der Pandemie, auch als der Boom digitaler Fitnessangebote einiger Medienvertreter dazu veranlasste, die Frage in den Raum zu werfen, ob Fitnessstudios vom Aussterben bedroht sind.

    Das „Live-Revival“, das wir seither erlebt haben, hat diese These eindeutig widerlegt, denn Fitnessstudios erleben einen erneuten Boom und die Nachfrage nach digitalen Angeboten hat deutlich nachgelassen. Aber wäre es nicht schön, wenn wir die Debatte „Live vs. Digital“ ein für alle Mal beenden könnten?

    Dank unserer neuesten Studie haben wir jetzt einen klaren Gewinner. Nach neuen Forschungsergebnissen, die auf der Konferenz des American College of Sports Medicine (ACSM) im Juni vorgestellt wurden, liefert ein Live-Kurs im Fitnessstudio bessere Ergebnisse und macht mehr Spaß, als das Absolvieren des selben Workouts digital von zu Hause aus.

    Die Pilotstudie des LES MILLS Research Lab ist vermutlich die erste ihrer Art. Sie verglich eine BODYCOMBAT Class im Fitnessstudio mit Livestreaming- und On-Demand-Videos zu Hause, bei denen dasselbe Workout absolviert wurde. Die durchschnittliche Herzfrequenz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war während der Class im Fitnessstudio um 14 Prozent höher als bei den Livestreaming- und On-Demand-Einheiten, obwohl es sich um genau dasselbe Format und dieselbe Choreografie handelte.

    Das Training im Fitnessstudio motivierte sie nicht nur dazu, härter zu trainieren, sondern wurde von den Teilnehmern auch zu 13 Prozent als angenehmer und zu 14 Prozent als zufriedenstellender empfunden als die beiden digitalen Workouts.

    Die Forscher glauben, dass die höhere Intensität und die positivere Wahrnehmung der Classes im Fitnessstudio auf den so genannten Gruppeneffekt zurückzuführen sind. Der Begriff wurde geprägt, nachdem eine vorherige Studie der Penn State University ergeben hatte, dass Menschen, die an Live-Gruppenfitnesskursen in Classes teilnehmen, ein höheres Level an individueller Anstrengung, Freude und Zufriedenheit empfinden, wenn sie gemeinsam in einem Kursraum trainieren, insbesondere wenn ihre Bewegungen synchron sind.

    DAS IST DER GRUPPENEFFEKT

    Dr. Jinger Gottschall, außerordentliche Professorin an der Universität von Colorado und leitende Forscherin der Studie, sagte: „Wenn man unsere Ergebnisse mit früheren Untersuchungen vergleicht, zeigt sich, dass wir Menschen auch beim Training soziale Wesen sind – das Gemeinschaftsgefühl bringt das Beste in uns zum Vorschein.“

    „Training in der Gruppe unter Anleitung eines Instruktors in einem Kursraum führt zu einem effektiveren und intensiveren Training als die gleiche Class zu Hause per Livestream oder auf Abruf. Mehr Spaß zu haben und sich zugehörig zu fühlen, erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass man das Training über einen längeren Zeitraum hinweg beibehält.“

    Eine praktikable Lösung

    Doch obwohl das Training im Fitnessstudio bessere Resultate liefert und mehr Spaß macht, ergab die Studie, dass digitale Lösungen immer noch eine Rolle spielen müssen, wenn es darum geht, den Studiomarkt zu vergrößern und neue Zielgruppen anzusprechen.

    „Obwohl Live Classes am besten geeignet sind, um sowohl die körperliche Intensität als auch die psychologische Wahrnehmung zu maximieren, zeigen unsere Untersuchungen, dass Livestream- und VOD-Classes eine geeignete Option sind, um regelmäßiges Training aufrechtzuerhalten“, ergänzt Bryce Hastings, LES MILLS Head of Research und Mitautor der Studie.

    „Die Studienteilnehmer berichteten sogar, dass sie sich während des VOD-Trainings weniger unsicher fühlten und sich weniger Sorgen um ihre Leistung machten. Dies zeigt, dass das Training für Anfänger, die sich vielleicht noch nicht trauen, an einer Live-Class im Fitnessstudio teilzunehmen, ein guter Einstieg in das regelmäßige Training ist.“

    „Eine Class im Fitnessstudio bietet nach wie vor das beste Trainingserlebnis, aber die zunehmende Beliebtheit von digitaler Fitness und flexiblem Arbeiten verstärkt die Vorstellung, dass sich hybride Fitnessgewohnheiten durchsetzen werden. Der Global Fitness Report 2021 ergab, dass die Mehrheit der Trainierenden heute ein Verhältnis von 60:40 zwischen Training im Fitnessstudio und zu Hause bevorzugt.“

    Das neue Zeitalter von Fitness

    Gewinner sind letztlich die Verbraucher, die nun mehr Trainingsmöglichkeiten haben und flexibler sind, was es ihnen erleichtert, ihre Trainingsgewohnheiten beizubehalten. Für Studios besteht die größte Herausforderung darin, digitale Tools als Ergänzung zu Live-Workouts smart einzusetzen, um ihre Mitglieder langfristig zu motivieren.

    Bei erfolgreicher Umsetzung hat dies einen doppelten Nutzen für die Mitgliederbindung. Die größere Reichweite ihrer digitalen Angebote bedeutet, dass Studios mehr Möglichkeiten haben, ihre Mitglieder zwischen den einzelnen Studiobesuchen zu motivieren und ihre Motivation aufrechtzuerhalten, während gleichzeitig das Risiko sinkt, dass sie sich von konkurrierenden Angeboten im Internet oder anderswo ablenken lassen.

    Um diese Chance zu nutzen, müssen wir die gesamte Customer Journey unserer Mitglieder und die Art und Weise, wie wir ihr Engagement messen, völlig neu gestalten. Anstatt nur die Studiobesuche zu verfolgen, müssen wir alle Berührungspunkte eines Mitglieds mit seinem Studio ganzheitlich betrachten. Dazu gehören Home Workouts über das digitale Angebot des Studios oder die Nutzung der Studio-App, um das Engagement der Mitglieder genau zu bewerten und Maßnahmen zu ergreifen, um dieses zu verbessern. Kundenorientierung und eine nahtlose Verbindung zwischen Studio und zu Hause werden sich als Erfolgsgarant in diesem neuen Fitnesszeitalter erweisen.

    „Eine der wichtigsten Strategien für Gesundheits-, Fitness- und Wellnesscenter ist die Ausweitung ihrer Reichweite über die eigenen vier Wände hinaus, um Mitgliedern eine umfassende Wellness-Lösung zu bieten“, so Kevin McHugh, COO des Atlantic Club in New Jersey, USA.

    „Die führenden Gesundheits- und Fitnessstudios der Zukunft werden ihren Mitgliedern eine vollständige Omnifitness-Lösung anbieten.“

    MACHEN SIE AUF SICH AUFMERKSAM

    Sind Sie bereit, Ihre Mitglieder zu begeistern und neue dazuzugewinnen? Bei Marketing Studio geben wir Ihnen einen Überblick über alles, was Sie dafür brauchen.

    ZU DEN LEITFÄDEN