LAden...

0 Location(s) in deiner Nähe gefunden

    STUDIO IN DER NÄHE FINDEN

    Sollten Sie kein Studio in der Nähe gefunden haben, so schreiben Sie uns gerne.

    Alle Classes
    Zurück zur Karte

    Kein Ergebnis

    Wir konnten keine Ergebnisse zu dieser Suche finden. Tipp: Suche noch einmal und gebe die nächstgrößere Stadt in deiner Nähe an.

    Pressemitteilungen

    Les Mills launcht neues Content Portal

    Mit einer neuen Host-Plattform für Video- und Musikdateien, die es mit der Möglichkeit der Erstellung einer API und Embedded Code so einfach wie noch nie macht, Inhalte in Apps oder Websites zu integrieren. Was genau das bedeutet, erklären wir in diesem Artikel.

    Hannah Janice Clauß

    Was genau verändert sich bei Les Mills Content?

    Wir verlagern den Zugang zu Les Mills Content auf ein Content Management System (CMS), das sogenannte Content Portal. Das Portal bietet Zugang zu abonnierten Videoinhalten und von hier aus können Partnerstudios wählen, welche Methode zur Einbindung von Les Mills Inhalten für die eigene Website oder Studio-App am sinnvollsten ist. Es gibt mehrere Wege, um diese Inhalte in eure Website oder App zu integrieren:

    • Streaming Video Embed Code: Mithilfe eines Einbettungscodes können einzelne Videos überall auf Websites platziert werden.
    • Wiedergabeliste Embed Code: Hiermit kann eine Wiedergabeliste mit mehreren Videos erstellt werden, die in einem einbettbaren Webplayer gestreamt und auf einer einzigen Webseite platziert werden kann.
    • API-Zugang: Ermöglicht den programmatischen Zugriff auf die Videoliste und eine automatisierte Verwaltung von Inhalten (erfordert fortgeschrittenes technisches Know-how bzw. Support).

    Was ist eine API?

    Eine API kann man sich wie eine Speisekarte in einem Restaurant vorstellen. Wenn du in ein Restaurant gehst (das Unternehmen, das über die Daten verfügt, auf die du zugreifen möchtest - in diesem Fall Les Mills), setzt du dich an deinen Tisch und schaust auf die Speisekarte (die API), um zu entscheiden, was du bestellen möchtest (die API-Anfrage). Auf der Speisekarte findest du eine Liste mit Gerichten, die du bestellen kannst (die Daten/Funktionalität, die die API als Antwort auf deine Anfrage bereitstellt), sowie eine Beschreibung der einzelnen Gerichte. Sobald du deine Auswahlgetroffen hast, bereitet die Küche (der Computerserver) die Mahlzeit zu und serviert sie dir (in Form eines API-Tokens oder Schlüssels).

    Wie es funktioniert

    Der API-Zugang ist für Partner mit höherer technischer Kompetenz gedacht, die entweder über ein internes IT-/Technik-Team verfügen oder externe IT-/3P-Partner für die Implementierung haben. Mit dieser Methode können Fitnessstudios ein API-Token generieren, das die Liste der Programme, Videodateien, Einbettungscodes, Metadaten, Miniaturansichten usw. abruft. Dies ist die technischste der drei Methoden im Content Portal.

    Was ist der Unterschied zwischen den einzelnen Optionen?

    Eingebetteter Web-Player:

    Hierbei handelt es sich um ein Code Snippet für einen einbettbaren Webplayer, der, sobald er implementiert ist, eine einfache Wiedergabeliste und ein Videoauswahl-Tool enthält. Das Snippet ist für eine ganze Wiedergabeliste gedacht. Das Code-Snippet kann auf jeder Website implementiert werden. Er wird ähnlich wie ein Google Ad Tag oder ein YouTube Einbettungscode implementiert. Sobald der Code ins Backend integriert ist, wird Les Mills Content auf der Webseite angezeigt, auf der der Code implementiert wurde. Der Player hat eine Videoanzeige, Auswahlmöglichkeiten für die Wiedergabe und eine Liste zur Programmauswahl unterhalb. Die Wiedergabelisten können über das Content Portal angepasst werden. Das Besondere an diesem neuen eingebetteten Webplayer, sind die Auswahlmöglichkeiten unterhalb des Videos, mit denen bestimmte Programme und Videos ausgewählt werden können.

    *Hinweis: Diese Methode ist für die meisten Single-Site Studios (nur eine Filiale) oder kleinere Multi-Site Studios (mehrere Filialen), die ihre IT weitgehend selbst betreiben, empfehlenswert.

    Video-Einbettungscodes:

    Das ist die ultimative, anpassbare Low-Tech-Option für Studiopartner, die eine Les Mills Content Videoseite auf ihrer Website für ihre Umzugsteilnehmer verwalten und anpassen möchten. Diese Snippets sind für einzelne Videos gedacht, nicht für eine Wiedergabeliste. Partner platzieren das Code Snippet eines Videos auf ihrer Website. Sobald es implementiert ist, wird das Video auf der Website abgespielt. Mit diesen einzelnen Code Snippets können die Videos nach Belieben hinzugefügt, entfernt und gestaltet werden. So können müssen Studiopartner Videos nicht mehr herunterladen und woanders hosten (z. B. Vimeo Pro), was zu Kosteneinsparungen führen kann. Außerdem ist das Bereitstellen von Videos so in wenigen Minuten möglich. Bei dieser Methode wird ein Video-Code-Snippet kopiert und an der gewünschten Stelle im Backend der Website wieder eingefügt.

    *Hinweis: Diese Methode ist für die meisten Single-Site Studios (nur eine Filiale) oder kleinere Multi-Site Studios (mehrere Filialen), die ihre IT weitgehend selbst betreiben, empfehlenswert.

    API: Der API-Zugang ist für Partner mit höherer technischer Kompetenz gedacht, die entweder über ein internes IT-/Technikteam oder über externe IT-/3P-Partner für die Implementierung verfügen. Mit dieser Methode können Studios ein API-Token generieren, das die Liste der Programme, Videodateien, Einbettungscodes, Metadaten, Miniaturansichten usw. abruft. Das ist die technisch anspruchsvollste der drei Methoden im Content Portal. Die API-Methode erfordert eine einmalige Installation im Backend. Einmal in das Backend integriert, wird Les Mills Content automatisch jedes Quartal aktualisiert. Im Content Portal müssen User die API vierteljährlich aktualisieren, um nach neuen Videos zu suchen. Danach können die neuen Inhalte an die Bedürfnisse des Studios oder der Studiopartner, die sie betreuen (im Falle von Drittanbietern), angepasst werden.

    *Hinweis: Ein Drittpartner wird wahrscheinlich unsere API nutzen, weil sie es ihm ermöglicht, den gesamten Katalog abzurufen und die Inhalte nach Belieben aufzuteilen und anzuzeigen, um die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Studiopartner zu erfüllen.

    Was bedeutet das für Studios?

    Aktuelle Kunden haben 6 Monate Zeit, um auf das neue Content Portal umzusteigen und auf ihre Les Mills Inhalte zuzugreifen. Der Les Mills Support kann bei Fragen helfen, aber die IT-Abteilung sollte ggf. mit einbezogen werden. Bestehenden Partnern werden dazu alle Informationen zugesendet.

    Bis Oktober 2024 sollten alle Partner im neuen Content Portal aktiv sein. Ab dem Zeitpunkt sind Inhalte ausschließlich über das Content Portal verfügbar.

    Was sind die Vorteile?

    Der neue Prozess ist wesentlich einfacher als das, was Studiopartner bisher gewohnt sin. Sie müssen sich einfach nur im neuen Content Portal anmelden, die Methode für die Einbindung von Inhalten auswählen und angeben, welche Les Mills Programme oder Content Packs sie auf ihrer Seite haben möchten. Das neue Portal wird dann automatisch jedes Quartal aktualisiert, wenn wir neue Inhalte veröffentlichen.

    Das bedeutet, dass Les Mills Content Partner nicht mehr alle Videodateien der vierteljährlichen Releases einzeln herunter- und manuell wieder hochladen müssen. Je nach gewählter Methode (API, eingebetteter Webplayer, Video-Embed-Codes) richten die Partner ihre Bereitstellungsmethode einmal ein und müssen die Inhalte dann nur noch jedes Quartal über die gewählte Ingestion-Methode aktualisieren. Alle Änderungen, die im Content Portal vorgenommen werden (wie z.B. die Änderung von Wiedergabelisten), werden auf der Grundlage der jeweiligen Ingestion-Methode übernommen.

    Welche Video-Plattform kann ich nutzen?

    Partnerstudios können weiterhin Vimeo nutzen, aber dank der Funktionen des neuen Content Portals ist das nicht mehr nötig. Mit den Optionen „Eingebetteter Webplayer“ oder „Einbettbare Videocodes“ (für einzelne Videos) können Studios den Einbettungscode in den Website-Designer kopieren. Alles, was dann noch getan werden muss, ist, die Inhalte an die Präferenzen der Mitglieder individuell anzupassen.

    Noch Fragen?

    Sollten Fragen dazu bestehen oder Interesse aufgekommen sein, um diese Lösung bei euch im Studio zu implementieren, sprecht mit uns, mit eurem zuständigen Customer Experience Manager oder schickt uns einfach eine Nachricht an info@lesmills.de.

    Über LES MILLS

    Seit 1968 steht LES MILLS für Motivation und Resultate im Fitnessbereich. Mit einer Community von mehr als 150.000 passionierten Instruktor*innen und 21.000 lizenzierten Studios in über 110 Ländern, erreichen wir als führender Anbieter von sportwissenschaftlich fundierten Gruppenfitness-Programmen, wie z. B. BODYPUMP (Langhanteltraining), LES MILLS CORE (Functional Training) oder LES MILLS GRIT (HIIT), über 7 Millionen Menschen pro Woche. Sowohl mit dem vielfältigen Live- als auch mit dem hochqualitativen Online-Angebot der Fitness-App LES MILLS+, begeistert LES MILLS Studios, Instruktor*innen und Teilnehmer*innen gleichermaßen auf der Mission, einen fitteren und gesünderen Planeten zu schaffen.

    Mehr Infos unter:

    www.lesmills.de

    sowie unter: www.facebook.com/LesMillsGermany und www.instagram.com/LesMillsGermany

    Adresse:

    LES MILLS Germany GmbH

    Hermannstraße 13, c/o WeWork

    20095 Hamburg

    Kontakt für Presseanfragen:

    Marketing

    marketing@lesmills.de

    Tel. +49 (0)40 524 7212 – 0